Digitale Langzeitarchivierung birgt Herausforderungen

Im ­«Tages-Anzeiger» erläutert der Zürcher Staatsarchivar Beat Gnädinger, welche Herausforderungen die digitale Archivierung mit sich bringt. Alle Bestände komplett einzuscannen, ist für Gnädinger keine Option, weil die langfristige Archivierung von Daten einen beträchtlichen Arbeitsaufwand und Folgekosten mit sich bringt. «Die langfristige Aufbewahrung von digitalen Daten ist, zumindest heute noch, deutlich teurer als das Aufbewahren von Papier», sagt er. Das Interview entstand aus Anlass des Spatenstichs für die Erweiterung des Staatsarchivs Zürich.

Das vollständige Interview lesen Sie hier: www.tagesanzeiger.ch/wissen/technik/wir-sind-das-gedaechtnis-des-kantons-zuerich/