Zunehmende Relevanz der digitalen Langzeitarchivierung

Google hatte sich zum Ziel gesetzt, bis 2015 über 15 Millionen Bücher zu digitalisieren (Google-Books). Mit dem „Google Ngram Viewer“ lässt sich nun mittels „Data Mining“ untersuchen, wie oft im Laufe der letzten 500 Jahren in gedruckten Büchern ein bestimmter Begriff bzw. eine bestimmte Wortfolge verwendet wurde. Anhand dieser „statistischen“ Angaben können soziale, kulturelle und technische Veränderungen empirisch überprüft werden.

Archivsuisse hat sich insbesondere für die Wortfolge „digitale Langzeitarchivierung“ interessiert:

Die Grafik zeigt, dass im deutschsprachigen Raum im Zuge der sich entwickelnden Computertechnologie die Verwendung des Ausdrucks „digitale Langzeitarchivierung“ massiv zugenommen hat. Trotz fehlender Quellenkritik und vielfältiger Interpretationsmöglichkeiten kann daraus geschlossen werden, dass in den letzten 30 Jahren offenbar ein neues Bedürfnis entstanden ist.

Sind Sie für die Herausforderung der „digitalen Langzeitarchivierung“ gerüstet?